Zur Navigation!

Linux-Trend

Die zunehmende Verbreitung von Linux

Linux ist auf dem Vormarsch. Ich selbst bin eingefleischter DOS-/Windows-Nutzer und habe meistens einen Bogen um Unix gemacht. In letzter Zeit beobachte ich jedoch interessiert, wie endlich erkannt wird, dass ein Software-Monopol – gerade im Bereich der Betriebssysteme – nicht gut ist. Kürzlich habe auch ich Linux installiert. Und ich bin nicht der Einzige, wie man hier sieht.

Ganze Länder(-Behörden) steigen um auf Open Source und dabei vor allem auf Linux; ebenfalls viele Unternehmen. Computer Associates erzielte 35% ihres Umsatzes im Jahr 2004 mit Linux, zwei Jahren zuvor waren es noch 0%. Immer mehr Software wird nach Linux portiert, z.B. bei SAP, Software AG, Sybase, PeopleSoft, Novell, Documentum, Intel und Peugeot.

Microsoft sieht Linux als ihre größte Konkurrenz an, testet Linux, um von ihm zu lernen und gibt sogar Schulungsmaterial gegen Linux aus. Das will was heißen! Steve Ballmer fühlt sich sogar durch Linux bedroht.

IBM, HP und Novell forcieren Linux, investieren Milliarden – und verdienen dabei auch. Sony lobt Linux. Siemens sagt voraus, dass Linux in fünf Jahren Nummer 2 auf den Desktop-PCs sein wird. Das Marktforschungsinstitut IDC erwartet im Segment der Linux-Desktopsysteme eine Zuwachsrate von 25 Prozent auf 10,4 Millionen Lizenzen bis zum Jahr 2007.

Alle paar Tage lese ich von solchen Pro-Linux-News im Heise-Newsticker. Im Anschluss findet ihr meine gesammelten Links in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Allein wenn man sich nur die Überschriften durchliest, merkt man, dass Linux langsam, aber stetig auf dem Vormarsch ist.

 ^ Linux-News

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002